Die Schule ist voll

Schooltje van Lhee

Die Schule ist voll

Die ehemalige Beischule aus Lhee ist ein Bespiel dafür, wie Schulgebäude um 1800 aussahen. Der Überlieferung zufolge war die Schule im Winter „proppenvoll“ und mussten die Kinder gruppenweise abwechselnd stehen, damit die übrigen Kinder schreiben konnten. Der Schulmeister nagelte Bretter an den Schulbänken fest, um mehr Sitzplätze oder Tischfläche zu schaffen. Dadurch konnte er sich selbst kaum umdrehen, wenn er durch die Klasse lief. Außerdem war es viel zu dunkel. 

 

Lebensgefährlich und schlecht für den Lernerfolg, so meinte der Gemeinderat. Aber im Winter hatten die Kinder aus Lhee Zeit für den Schulbesuch, weil es auf dem Land nichts zu verdienen gab. 

 

Im Sommer war die Schule fast leer und gingen nur die Kinder reicher Familien in die Schule. Alle anderen Kinder in Lhee arbeiteten auf dem Lande, um Geld für ihre Familie zu verdienen. Dadurch lernten sie während ihrer Schulzeit nur sehr wenig, was zu einer Wissenskluft zwischen Arm und Reich führte.

Details

Die Schule ist voll

Activiteit datum

Van 09-12-2017 t/m 21-01-2018
10:00 - 17:00 uur

Aantal personen
Nicht zutreffend
Leeftijd
Alle Altersgruppen