Stricken lernen

Stricken lernen

Auf dem Kinderhof kann man mit der Wolle von den Museumschafen stricken lernen. Die Wolle ist mit Pflanzen aus dem Kräutergarten gefärbt.

 

Unter Begleitung vieler erfahrener Strickerinnen lernen Kinder hier stricken. Zum Ende der Winteröffnung wird aus allen gestrickten Flicken eine Decke gemacht. Wie letztes Jahr darf jedes Kind sich wünschen, wem die Decke gegeben werden soll. Nach dem Winter wird der schönste Wunsch erfüllt und dem betreffenden Empfänger die Decke gegeben.

 

Strickdiplom

Die Strickerinnen, bei denen man ein Strickdiplom machen kann, sind zu folgenden Zeiten anwesend:

  • Am Wochenende und in den Ferien von 10.00 bis 18.00 Uhr
  • Unter der Woche von 13.00 bis 17.00 Uhr

Erfahrungen 2014

Zum dritten Mal hintereinander durften Kinder im Winter angeben, wem sie so eine prächtige gestrickte Flickendecke wünschten. Die Auswahl aus den 360 Wünschen fiel uns schwer, vor allem, weil dieses Mal besonders ergreifende Geschichten dabei waren. Dabei ging es um Menschen, die in Trauer oder Armut leben und die warme Umarmung einer solchen Decke wirklich gut gebrauchen können. Schließlich ging eine Decke an Sinticha, die gerade ihre Mama verloren hatte. Samual hatte sich eine Decke für seine Mutter und sein Schwesterchen gewünscht, die in einer Hütte in Äthiopien leben. Frederique wünschte sich eine Decke für Femke und ihre Familie, weil deren Haus abgebrannt war. Die vierte Decke ging an Noor und Jente – sie wollten damit ihre Lehrerin Tamira überraschen, weil sie immer so lieb ist.

Erfahrungen 2015

Auch in diesem Winter haben wieder viele Kinder in der stimmungsvollen Goeikamer auf dem Kinderhof stricken gelernt und unter liebevoller Begleitung unserer Stricker(innen) ihr Strickdiplom absolviert. Die Kinder stricken Flicken, aus denen die Strickerinnen mit viel Fleiß schöne Flickendecken machen. Auf diese schönen Decken sind wir besonders stolz, weil es echte Museumprodukte sind. Die Wolle stammt nämlich von unseren Museumschafen, wurde hier abgeschoren, gesponnen und mithilfe von Pflanzen aus unseren eigenen Gärten mit viel Liebe gefärbt. Die Kinder stricken die Decken nicht nur selbst, sie bestimmen auch, wer diese Prachtdecken bekommt, indem sie einen Wunsch angeben.

 

In diesem Winter haben ganze 445 Kinder einen Wunsch eingetragen. Besonders auffällig war, dass 42 Kinder sich eine Decke für Asylsucher wünschten. Darum haben wir uns auch entschieden, eine der Decken einem Kind im Asylzentrum in Heumensoord schenken zu lassen. Die Familie van Dijk aus Malden wird die Decke dort mittels einer Lehrkraft überreichen.


Inez en buurvrouw Dorry
Sanne en juf Jorina

Erfahrungen 2012

Im vergangenen Winter haben Kinder auf dem Kinderhof wie in jedem Winter unter Begleitung vieler lieber Strickerinnen gestrickt. Mit der Hilfe von mehr als 2000 Kindern entstehen so jedes Jahr prächtige Flicken, aus denen wir Flickendecken machen. Dabei wird mit unserer eigenen Museumwolle gestrickt. Diese Wolle stammt von unseren eigenen Schafen, wird im Museum gesponnen und in unserem Kräutergarten gefärbt. Ein schönes, pures Produkt, auf das wir besonders stolz sind.

 

2012 wollten wir diese Decken zu einem guten Zweck verschenken. Alle Kinder durften mit darüber nachdenken, wer so eine schöne Flickendecke bekommen sollte. Aus den 240 Wünschen haben wir drei Wünsche ausgewählt und durften wir drei Menschen mit einer Flickendecke eine Freude machen.

 

So hat Leyla eine Decke für ihre Mutter gewonnen. Diese hat eine Decke wirklich verdient. Weil sie Rheuma hat, konnte sich nicht mit ins Holland Erlebnismuseum kommen und friert sie andauernd. In diesem Winter hat sie es jetzt schön warm.

 

Sharon hat eine Decke für ihre Enkelin Nikki gewonnen. Das Mädchen wurde nach 25 Wochen Schwangerschaft geboren, erwies sich aber als äußerst zäh und durfte nach 16 Wochen im Krankenhaus endlich nach Hause. So ein tapferes Mädchen soll es im Winter kuschelig warm haben, nicht wahr?

 

Die letzte Decke ging an Merel. Ihre beiden Katzen Choco und Yola hatten nach einer Operation kahle Bäuche. Jetzt können sie sich mit ihrer prächtigen neuen Decke schön warm halten.

 

Erfahrungen 2013

In der Goeikamer auf dem Kinderhof wird jeden Winter gestrickt. Die Wolle stammt von den Museumschafen und wird hier abgeschoren, gesponnen und gefärbt. Alle Kinder lernen von unseren lieben „Strickomas“, wie man aus einem Wollfaden einen Flicken strickt. Aus all diesen prächtig bunten Flicken werden dann Decken gemacht.

In diesem Winter durften die Kinder zum zweiten Mal jemanden nennen, dem sie die Decke geben wollten. Aus den vielen Wünschen (über 400!) wurden drei ausgewählt. So ging eine Decke an die sehr kranke Dagmar, die sich nicht selbst warm halten kann. Das war ein Wunsch der Schwestern Anne-Floor und Veerle. Auch der Betreuungshof De Stal van Zundert bekam eine ganz große Knuddeldecke geschenkt.

Am speziellsten war der Wunsch von Matthanja. Sie schrieb: „Eine Frau in unserer Straße ist ganz alleine. Sie bekommt nie Besuch oder eine Ansichtskarte. Darum möchte ich ihr gerne ein Geschenk geben.“

Details

Stricken lernen

Stricken lernen
Activiteit datum

Van 09-12-2017 tot 21-01-2018
11:00 - 17:00 uur

Aantal personen
Unbegrenzt
Leeftijd
Alle Altersgruppen